Referenten-Suche
oder
Bild

Gordon Ramsay

Starkoch, Autor, Gastronom

Sie haben Fragen zur Buchung von Gordon Ramsay?

Biografie

Gordon ist Schotte, wuchs aber in England auf, da seine Eltern nach Stratford-upon-Avon zogen. Seinen ersten Karrieresprung machte er, als er für Oxford United Fußball spielte: Ein Scout für die Glasgow Rangers sah ihn in einem FA-Jugendspiel. Nach einigen Probespielen unterschrieb er im Alter von 15 Jahren einen Vertrag mit den schottischen Meistern. Drei Jahre später gab er den Profi-Fußball auf und ging zurück zum College, um seinen HND-Kurs in Hotelmanagement abzuschließen.

Darnach zog Gordon nach London, wo er in den frühen Jahren von
Harvey’s in Wandsworth zu Marco Pierre White stieß. Nach ein paar Jahren wechselte er die Arbeitsstelle und arbeitete neben Albert Roux im Le Gavroche. Hierauf folgten drei Jahre Arbeit in Frankreich, in den Küchen von Guy Savoy und Joël Robuchon. Hier konnte er seine Expertise der klassischen französischen Küche verfeinern.

Im Oktober 1993 wurde Gordon Koch für das neu eröffnete Aubergine, wo er viele Auszeichnungen gewann, einschließlich zweier Michelin-Sterne innerhalb von drei Jahren seit Eröffnung des Restaurants.

Gordons erstes Buch, "Passion for Flavour", wurde im Oktober 1996 vom Conran Octopus Verlag herausgegeben. Sein zweites Buch, "Passion for Seafood", erschien im Mai 1999. "A Chef for all Seasons" wurde vom Quadrille-Verlag im September 2000 herausgegeben, gefolgt von "Just Desserts" im September 2001 und "Secrets" in 2003, "Gordon Ramsay Makes it Easy" in 2005, "Gordon Ramsay’s Sunday Lunch" in 2006 und "Gordon Ramsay’s Fast" in 2007. Auf Deutsch erschienen: "Geschmack pur: Meine besten Rezepte", "Schnelle Sterneküche", "Gesund schmeckt besser!"

1998, im Alter von 31 Jahren, eröffnete Gordon dort, wo es früher das La Tante Claire in Chelsea gegeben hatte, sein erstes Restaurant, das ihm allein gehörte: Gordon Ramsey. Am 19. Januar 2001 erhielt es seinen dritten Michelin-Stern im Michelin Red Guide Great Britain & Ireland. Im September 2006 wurde das Restaurant komplett renoviert.

Im Oktober 2001 eröffnete Gordon das Gordon Ramsey in Claridge’s,
das 2003 seinen ersten Michelin-Stern erhielt. Ein Jahr später
eröffnete er zusammen mit seinem Protegé Marcus Wareing das
Pétrus in St. James’s. Innerhalb von sieben Monaten gab es den
ersten Michelin-Stern. - Das Restaurant zog 2003 um ins Berkeley
Hotel und zählte seinen zweiten Michelin-Stern im Januar 2007.
Im Jahr 2001 wurde zudem das erste internationale Restaurant der
Gordon Ramsey Holdings, Verre, das sich im Dubai Hilton Creek
Hotel befindet, eröffnet.

2001 wurde der "Gordon Ramsey Scholar Award" gestiftet, mit dem
talentierte junge Köche ausgezeichnet werden sollten, die in der
Gastronomie arbeiteten oder noch im Gastronomie-College waren.
Der Wettbewerb wird immer größer, und im Jahr 2006 wurde er zum
ersten Mal komplett in der Öffentlichkeit ausgetragen: Er fand
während der "BBC Good Food Show" statt.

Anfang Oktober 2002 übernahm Gordon Ramsey Holdings die gesamte Speisen- und Getränkeversorgung des Connaught Hotels, mit Angela Hartnett am Steuer. Ihr Restaurantmenü gewann im Januar 2004 ihren ersten Michelin-Stern. Zusammen mit Marcus Wareing wurde 2003 der Savoy Grill neu eröffnet. Das Gordon Ramsay Holdings Restaurant erhielt seinen ersten Michelin-Stern im Jahr 2004. Diesem Erfolg folgte die Eröffnung des Boxwood Cafés im Berkeley mit Koch Stuart Gillies.

Im Mai 2004 war Gordon Ramsay in der Channel 4 Serie "Ramsay´s
Kitchen Nightmares" zu sehen, einer Serie von vier einstündigen
Programmen, die später mit dem BAFTA-Preis und einem internationalen Emmy ausgezeichnet wurden. Das Programm kam zur selben Zeit heraus wie Gordons Rezeptbuch "Gordon Ramsay Kitchen Heaven", das bei Penguin erschien. Kurze Zeit später gab man Gordon zwei Wochen Zeit, in der ITV-Serie "Hell’s Kitchen" Persönlichkeiten das Kochen zu Michelin-Niveau beizubringen.

2005 hatte sich Gordon als einer der wichtigsten TV-Stars Großbritanniens etabliert. Einer zweiten Serie "Ramsay’s Kitchen Nightmares" folgte die sehr erfolgreiche amerikanische Version von "Hell’s Kitchen" für Fox TV. Im November startete die neue Channel 4 Serie "The F-Word", eine hochkarätige Show rund ums Essen, wo es ums Kochen, aktuelle VT Features, Lebensmittel-Kampagnen und berühmte Gäste geht. Im Hintergrund lag die Arbeitsküche, in der auf Hochtouren gekocht wurde und in der Gordon und seine Truppen im Verlaufe der Show ein Drei-Gänge-Menü für die Gäste im Restaurant zubereiteten. Im Augenblick läuft die dritte Serie von "The F-Word". Sie gehört zu den beliebtesten Channel 4 shows.

Zur Abrundung des Jahres wurde Gordon in der Neujahrs-Ehrenliste zum OBE ernannt.

2006 startete die dritte Serie "Kitchen Nightmares" auf Channel 4.
Eine zweite Serie der amerikanischen "Hell’s Kitchen" Programme lief in den USA und wurde als Nummer 1 unter den laufenden Programmen bewertet. Im Mai desselben Jahres kam, in Zusammenarbeit mit Royal Doulton, Gordon Ramsay Tischgeschirr auf den Markt.

Im Oktober 2006 erschien bei Harper Collins Gordons Autobiografie,
"Humble Pie". Das Buch, das sein Leben innerhalb und außerhalb der Küche in ehrlichem Detail schildert, erschien weit oben in den
Bestsellerlisten und ist jetzt als Paperback auf dem Markt.

Im November 2006 eröffnete Gordon sein erstes New Yorker Restaurant, das "Gordon Ramsay" im London. Das Restaurant, das sich im London NYC Hotel (früher als Rihga Royal bekannt), 151 West 54th, befindet, gehört zur LXR Luxury Resorts Collection. Hier ist Josh Emett, früher Chefkoch am Savoy Grill, der Chef de Cuisine. Im Juli 2006 eröffnete Gordon Ramsay Holdings das La Noisette unter Küchenchef und Patron Bjorn Van Der Horst; das Restaurant wurde im Januar 2007 mit seinem ersten Michelin-Stern ausgezeichnet – damit kann sich Gordon Ramsay Holdings einer Gesamtzahl von zehn Sternen rühmen.

Im Januar 2007 wurde das Ciolo im exklusiven Boca Raton Ferienort in Florida eröffnet. In Großbritannien eröffnete Gordon Ramsay Holdings ihr erstes Pub, The Narrow, in Londons Limehouse (44 Narrow Street, London E14 8DP). In einem unter Denkmalschutz
stehenden Gebäude an den Ufern der Themse gelegen, werden im Narrow klassische britische Gerichte in einer entspannten Atmosphäre serviert. Gordons zweites Pub, The Warrington, wird nach einer umfangreichen Sanierung und Renovierung in Maida Vale seine Türen öffnen (93 Warrington Crescent, London W9 1EH).

Auch die dritte amerikanische "Hell’s Kitchen" Serie verzeichnete
beeindruckende Zuschauerzahlen und war die beliebteste Show des
Sommers bei Fox. In diesem Herbst wird die amerikanische Version
der gefeierten Gordon Ramsay’s Kitchen Nightmares zum ersten Mal laufen.

Im Oktober wird Quadrille das Buch "Gordon Ramsay, 3 Star Chef"
herausbringen; ein fein gearbeiteter Bildband mit 50 Rezepten für
Gerichte des Restaurants Gordon Ramsay. Im selben Monat wird die
Fortsetzung des Buches "Humble Pie" erscheinen. Mit dem Titel
"Another Slice of Pie" im Verlagsprogramm von Harper Collins,
wird das Buch einen Einblick in den Erfolg als Koch und in sein
Unternehmen Gordon Ramsay Holdings verleihen.

Das fünfte internationale Restaurant seines Unternehmens wird im Oktober im Ritz Carlton Hotel Powerscourt, Irland, die Eröffnung feiern. Ende dieses Jahres und für 2008 sind weitere Eröffnungen geplant: in Paris, Los Angeles, Prag und Amsterdam und ein Restaurant im neu gebauten Terminal 5 auf dem Heathrow Airport.

Publikationen
  • Bild Kitchen Nichtmares
Video & Audio
  • Gordon Ramsay Interview
Weitere Referenten zu den Themen
top