Referenten-Suche
oder
Bild

Chris Bashinelli

Redner bei den Vereinten Nationen, Young Explorer von National Geographic, TV-Moderator bei PBS und interkultureller Experte, Schauspieler/Aktivist/Botschafter
Chris Bashinelli – Von Brooklyn nach Afrika

Sie haben Fragen zur Buchung von Chris Bashinelli?

Biografie

Als interkultureller Forschungsreisender nimmt Chris Bashinelli sozialverantwortliche Mitglieder der modernen Welt auf ein introspektives Abenteuer mit, damit sie sich weltweit in andere Menschen hineinversetzen und anders über ihr eigenes Leben zu denken beginnen. Bashinelli ist ein normaler Durchschnittsmensch, der seinen ganz eigenen Weg im Leben gefunden hat.

Bashinelli stammt aus Brooklyn und hat eine Schauspielkarriere (in der Fernsehserie The Sopranos) aufgegeben, um seiner eigentlichen Leidenschaft zu folgen: die Medien zur Überwindung von interkulturellen Gräben zu nutzen. Sei es, dass er gemeinsam mit Stevie Wonder auftritt, Dr. Jane Goodall fürs Fernsehen interviewt oder für National Geographic als Nomade in der Mongolei lebt, Bashinelli hält uns in Atmen, unterhält uns und lässt uns Mitgefühl für «die anderen» entwickeln.

Bashinellis ungebremste Energie, sein Humor und Mitgefühl haben ihn zu einem gefragten Redner gemacht – von den grössten Unternehmen bis zu Ivy League Universitäten und der Generalversammlung der Vereinten Nationen. Er interviewte einige der gemäss TIME Magazin 100 einflussreichsten Persönlichkeiten des Planeten und ist Eagle Scout der amerikanischen Pfadfinder. Mit 24 Jahren war er der jüngste Moderator aller Zeiten des Weltfriedenstages. Bashinelli ist ein Vorreiter in Sachen Dienstleistungen aller Art, Produktivität und Kulturaustausch.

Bashinellis Lebensaufgabe ist es, eine Kultur des Mitgefühls zu schaffen. Seinen unstillbaren Durst nach Veränderung hat er von seinen Eltern, insbesondere seinem 2009 verstorbenen Vater Stephen Bashinelli. Als ehemaliger Schauspieler und Aktivist stürzt sich Chris Bashinelli in risikoreiche TV-Szenarien. Er fing Büffel mit Indianern, wanderte in Haiti kilometerweit für sauberes Wasser und arbeitete an der Seite unzähliger Menschen weltweit. Mit Humor und Demut präsentiert uns Bashinelli eine neue Sichtweise auf die Welt.

Themen:

Weltbürgertum
Von Brooklyn nach Afrika: Eine Anleitung, das eigene Potenzial freizusetzen und einen Beitrag an die Menschheit zu leisten.
Unternehmen: Verkauf, Service, Leadership, CSR, Diversität

Wie gelingt es einem Jungen aus Brooklyn, Sponsorengelder in sechsstelliger Höhe bei Firmen wie Ben & Jerry’s Ice Cream zu erhalten und eine TV-Show für PBS zu entwickeln? Begleiten Sie Bashinelli auf seinen Expeditionen in den Slums von Haiti und auf den Gipfel des Kilimandscharos, um die Grenzen des Möglichen im Geschäfts- und Privatleben zu erweitern. Unter Einbeziehung des Publikums zeigt Bashinelli mit atemberaubendem Bildmaterial, wie wir unser Potenzial freisetzen können, indem wir uns unermüdlich für Mitmenschen einsetzen.

Die «Veranda»-Regeln
Drei einfache Schritte, um sich mit «den anderen» zu verstehen
Unternehmen: Diversität, Inklusion, Kulturelles Bewusstsein, Konfliktlösung

Was bedeutet es, Menschen zu akzeptieren, ganz unabhängig davon, woher sie kommen, welche Nationalität sie haben oder wie sie uns behandeln? Chris Bashinelli wuchs in Brooklyn auf, mit der ganzen Welt auf seiner offenen Veranda. Seine Freunde waren Juden, Muslime, Katholiken, Koreaner, Iren, Italiener, Russen und Puerto Ricaner, um nur einige zu nennen. Indem wir unsere «Veranda» oder «gemeinsame Basis» finden, sei diese ein Trainingsraum für Kampfsport in der Mongolei oder eine Ranch in South Dakota, können wir jede Beziehung stärken. Begleiten Sie Bashinelli auf seiner zwischenmenschlichen Reise zu «Veranden» rund um die Welt.

Innerer Nomade
Der Schlüssel zum Kompass unserer Seele
Unternehmen: Verkauf, Service, Leadership, CSR, Diversität

Bashinelli fing Büffel im Indianerreservat Pine Ridge, lebte als Nomade in der Mongolei, flüchtete aus dem hasserfüllten Uganda und arbeitete an der Seite unzähliger Menschen weltweit. Indem wir uns in andere Menschen hineinversetzen, beginnen wir zu verstehen. Verständnis bringt Respekt und erst dann können wir beginnen, irgendwo auf der Welt etwas zu verändern. Ob Fische ausnehmen in Abu Dhabi, Gespräche mit Taxifahrern in Thailand oder Trinkwassersuche in Haiti, diese Geschichten des kulturellen Austauschs zeigen eine neue Sichtweise auf die Welt, in der wir leben.

Störgeräusche ignorieren
Lebenslektionen, um «Störgeräusche» zu ignorieren und seine Leidenschaft zu entdecken
Universität: Empowerment, Inspiration, Leitung, Kultureller Austausch, Gesellschaftlicher Wandel

Unsicher, wohin Sie das Leben nach einem Studienabschluss führen soll? Der Schauspieler, TV-Moderator und UN-Redner Chris Bashinelli zeigt konkrete Beispiele auf, untermalt mit internationalen Abenteuern, die uns helfen, Störgeräusche zu ignorieren und einen Sinn im Leben zu finden. Mit 20 Jahren gab Chris seine Schauspielkarriere auf, zog nach Tansania und entdeckte seine eigentliche Berufung. Wie kann ich eine TV-Show entwickeln? Wie kann ich die Mittel für meine Mission beschaffen? Wie kann ich sichergehen, auf dem richtigen Weg zu sein? Bashinelli kann Ihnen keine Antworten geben, aber zu einem sehr guten Start verhelfen.

Bilder
  • Bild
  • Bild
top