Referenten-Suche
oder
Bild

Doc Hendley

Top 10 CNN Heroes 2009, Barkeeper und Präsident der Wine to Water Foundation.

Sie haben Fragen zur Buchung von Doc Hendley?

Biografie

Hendley ist der Beweis dafür, dass jeder, selbst ein «tätowierter Bierzapfer», die Welt von ihren Missständen befreien kann.

«Ich ernenne hiermit den 5. November 2009 zum Doc-Hendley-Tag.»

Als Dr. Jim Woodward, Rektor der NC State University, diese Worte sprach, widerhallte ein stürmischer Applaus in der Menge und auf Doc Hendleys Gesicht blitzte ein demütiges, dankbares Lächeln auf.

Doc Hendley ist der Inbegriff von jemandem, der etwas bewegt hat. Zigtausende Menschen weltweit haben jetzt sauberes Trinkwasser, weil dieser «tätowierte Bierzapfer» und Musiker einen Geistesblitz hatte. Hendley stellte fest, dass er mit seinen Fähigkeiten, eine Bar zu führen und Beziehungen zu Menschen aufzubauen, vielleicht helfen könnte, ein Problem zu lösen. Er begann in den Bars, in denen er arbeitete, Geld zu sammeln, um das Trinkwasserproblem auf die Weise zu lösen, die er am besten beherrschte: durch das Einschenken von Wein und das Spielen von Musik.

Hendley nahm persönliche Risiken in Kauf, um Trinkwasser und Aufklärung zu sauberem Wasser in weit abgelegenen Orten rund um den Globus bereitzustellen. Er arbeitete in Dutzenden von Flüchtlingslagern und installierte Wassersysteme für die Opfer des von der Regierung unterstützten Genozids in Darfur. In gefährlichen, oft von den Vereinten Nationen zur No-go-Area erklärten Gebieten verteilte er Wasser und Chlortabletten an Menschen, die in Notunterkünften aus Plastikplanen lebten.

Hendley wurde 2009 zu einem der «Top 10 CNN Heroes» ernannt (das heisst aus über 9000 Kandidaten von einer Jury ausgewählt, der Colin Powell, Whoopi Goldberg, Ted Turner und Sir Elton John angehörten).

Heute möchte Hendleys Wine to Water Foundation den 1,1 Milliarden Menschen weltweit helfen, die noch keinen Zugang zu sauberem Wasser haben. Indem er Wein-Events dazu nutzt, Mittel zu beschaffen und über den Mangel an sauberem Trinkwasser in der Dritten Welt zu informieren, hat Doc Hendley starke gesellschaftliche Kräfte nutzbar gemacht und die Grosszügigkeit mancher vervielfacht.

Hendley verwandelt sozusagen Wein in Wasser für einige der bedürftigsten Menschen dieser Welt, und das aus drei einfachen Gründen:
1. Der UNO zufolge hat jeder Sechste weltweit keinen Zugang zu genügend sauberem Wasser zum Trinken und für die Hygiene.
2. Wasserbedingte Krankheiten töten weit mehr Kinder als HIV/Aids und Malaria zusammen.
3. Verschmutztes Wasser führt zu Durchfall, der Hauptursache für Krankheit und Tod, das heisst zu 1,5 Millionen vermeidbaren Todesfällen pro Jahr.

Hendley träumte nicht davon, sein Leben der humanitären Hilfe in Entwicklungsländern zu widmen. Weit davon entfernt. Er erwarb an der NC State University ein Diplom in Kommunikation und war sich nicht sicher, was er damit machen sollte. Als er als Barkeeper arbeitete, um seine Rechnungen zu bezahlen, bemerkte er, dass die Männer und Frauen, die bei ihm an der Theke sassen, gerne Teil von etwas Grösserem gewesen wären. Der 30-jährige Hendley hinter der Bar hatte eine Idee, und bis heute hat seine Non-Profit-Organisation 25’000 Menschen in fünf Entwicklungsländern geholfen, Trinkwasserbrunnen zu graben, zu reparieren und zu desinfizieren.

Eine Idee, die mit Weinverkostungen und einer kleinen Spendendose begann.

Bilder
  • Bild
Video & Audio
  • Heroes Tribute: Doc Hendley
  • Wine to Water
  • Extraordinarily Ordinary
  • President of Wine to Water
Weitere Referenten zu den Themen
top